Digitale Wertpapierbuchhaltung bei Stiftungen – Wege aus der Buchhaltungsfalle

Viele Stiftungen legen handelsrechtlich freiwillig Rechnung. Um im Zeitalter der Niedrigzinsen noch Rendite zu erzielen, muss heute verstärkt in Aktien, Fonds oder ETFs bzw. allgemein in Wertpapiere angelegt werden. Doch in der klassischen Verbuchung und Steuerdeklaration führt dies zu einem hohen eigenen Arbeitsaufwand, Steuerberatungskosten sowie Haftungsrisiken.

  • Durch das Betriebliche Steuerreporting von fintegra spart sich die Stiftung und ihre Steuerkanzlei Arbeitszeit.

  • Die Aufwände der Kanzlei können um bis zu 80 % gesenkt werden.
  • Damit bleibt mehr Zeit und Geld für den Stiftungszweck.
Präsentation herunterladen